Meditation verändert nachweislich deine Gehirnfunktion – zum Positiven. Soviel ist mittlerweile bekannt. Aber warum Meditation auch wichtig ist, um deiner Bestimmung näher zu kommen. Und welche dafür besonders gut geeignet sind, erfährst du hier.

1. Dr. Joe Dispenza Meditationen, die dein Gehirn umprogrammieren

Dr. Joe Dispenza ist führend, wenn es darum geht Meditationen zu entwickeln, die alte Muster durchbrechen und neue neuronale Verbindungen schaffen. Ich bin ein Fan von ihm seit dem Film: „What the bleep do we know?“, in dem es um die Wahrnehmung unserer Realität geht. Quantenphysiker & Wissenschaftler fordern darin dein Weltbild ordentlich heraus.

Dr. Joe Dispenza’s Meditationen sind sehr hilfreich, wenn du deine Bestimmung leben möchtest. Denn allzuoft halten dich alte Konditionierungen und Muster davon ab deine Träume in die Realität umzusetzen und ins mutige Handeln zu kommen.

Alle Bücher von Dr. Joe Dispenza sind inspirierend. Er erklärt sehr einleuchtend warum seine geführten Meditationen richtig Sinn machen, um neue (positive) neuronale Netzwerke zu stricken. Für einen Start und den Einstieg finde ich die Morgen – und Abendmeditation * ideal. In den Meditationen wird mit Visualisierungen und gezielten mentalen Übungen gearbeitet. Sie sind sehr kraftvoll. Allerdings kommt man nicht drum rum sie auch wirklich zu machen. Dr. Joe meditiert selbst mehrere Stunden täglich. 

Wer tiefer einsteigen möchte, dem kann ich die Meditationen aus Ein neues Ich ans Herz legen. Sie sind allerdings jeweils etwas länger als eine Stunde. Davon solltest du dich aber nicht abhalten lassen. 

Ich bevorzuge bei beiden übrigens die englische Originalfassung. Sie ist nicht auf Schulenglischniveeu würde ich sagen. Übrigens sagt Dr. Dispenza:

So true.

2. Stefanie Stahl’s: Schatten – und Sonnenkindmeditationen

Zugegeben als ich das erste Mal über Stefanie Stahl und ihre Arbeit gestolpert bin, war ich skeptisch. Arbeit mit dem inneren Kind klang für mich immer in etwa so sexy, wie mit dem Linienbus in eine regnerische graue Stadt zu fahren. Viele Haltestellen und am Ende kommt nichts bei raus.

Das war meine Erfahrung bei vielen Büchern zu dem Thema, die ich bei Freunden angelesen und gelangweilt wieder in die Ecke gestellt habe. Ein Interview mit Stefanie Stahl hat mich dann aber doch neugierig gemacht. Sie hat so herrlich pragmatisch und klug erklärt, was es damit auf sich hat und warum die Arbeit mit dem inneren Kind total Sinn macht.

Jeder Satz, den sie von sich gegeben hat, klang logisch und als ich ihr Buch durchgearbeitet habe, kaufte ich mir kurze Zeit später auch das Workbook. Immer wenn wir stark reaktive Muster zeigen, so erklärt sie, hat dein verletztes innere Kind das Lenkrad übernommen. Wie du das umprogrammieren kannst, schreibt und erklärt sie ganz einleuchtend. Und solange immer wieder verletzte Anteile in uns die Führung übernehmen, ist unser Schöpfermodus außdem außer gefecht gesetzt. Wir hängen im Überlebensmodus fest.

Die Meditationen oder Trancen wie sie es nennt, sind wirkungsvoll, um die Arbeit mit dem inneren Kind zu verankern. Ideal sind sie, wenn du ihre Bücher kennst, aber das ist kein Muss. Die Meditationen sind im Vergleich zu den Joe Dispenza Kloppern, richtig kurzweilig – mit nur etwas mehr als 10 Minuten.

Du findest sie kostenlos hier.

3. Mit Visualisierung und Vishen Lakhiani in 6 Phasen deine Träume realisieren.

Die „Six Phase Meditation“ ist eine Meditation vom umtriebigen Mindvalley Gründer Vishen Lakhiani. Ich habe sie selbst vor einigen Jahren begonnen und kehre regelmäßig zu ihr zurück. Sie ist kurz und integriert alle wirkungsvollen Praktiken, um dich mental zu stärken und auszurichten.

Sie umfasst:

  • Verbindung
  • Dankbarkeit
  • Vergebung
  • Visualisierung
  • Intention
  • Blessing

Vor zwei Jahren habe ich mit meiner liebsten Mattennachbarin-Yogini Anna einen Cappuccino bei unserem Italiener Toni geschlürft. Schnell stellten wir fest, dass wir beide gerade diese Meditation machten.

Sie erzählte mir ganz begeistert, dass sie sich damit gerade ihr Haus auf Bali visualisiert hat. Dort lebt sie immer noch. Wenn du also ein großes Projekt planst, dann lohnt es sich mit Visualisierungen zu arbeiten. Unser Gehirn kann zwischen Realität und Vorstellung nicht unterscheiden. Wenn du also dein Gehirn auf Bilder polst, dann hilft es dir Wege zu finden, die du mit Nachdenken allein niemals erreichst.

Du findest die Meditation kostenlos auf YouTube oder der App Omvana. Sie gibt es allerdings nur auf Englisch. Aber auch diese ist leicht verständlich.

Das Wissen darüber, wie kraftvoll die mentale Ausrichtung ist, nimmt immer mehr zu. Wenn du es selbst erfahren möchtest, suche dir am besten eine dieser Meditationen aus und übe sie für mindestens 6 Wochen, besser noch 6 Monate. Du kannst gespannt sein, was sich alles verändert.

With love & passion

Heike

Resources & weiterführende Suchtipps*:

  1. Ein neues Ich: Dr. Joe Dispenza
  2. Werde übernatürlich: Dr. Joe Dispenza
  3. Das Kind in dir muss Heimat finden: Stefanie Stahl
  4. Das Kind in dir muss Heimat finden Workbook: Stefanie Stahl
  5. Morgen und Abendmeditation: Dr. Joe Dispenza
  6. Ein neues Ich Meditation: Dr. Joe Dispenza
  7. Lebe nach deinen eigenen Regeln: 10 Schritte zum unkonventionellen Denken: Vishen Lakhiani

*enthalten Amazon Affiliate Links.

Write A Comment

Pin It